Donnerstag, 27. Januar 2011

Unfertiger Drache

Meine Leserzahlen sind ja schon wieder drastisch angestiegen! Noch ein paar mehr und wir können die Weltherrschaft anstreben...

Momentan hält mich die Uni ziemlich auf Trab, aber ganz ohne Nähen komme ich einfach nicht aus. Bevor ich also Entzugserscheinungen bekomme habe ich mir heute eines meiner unfertigen Projekte mitgenommen und bin im Laufe des Tages ein ganzes Stück weitergekommen. Klar erntet man dabei immer wieder komische Blicke. "Ist das ein Velociraptor?", hat mich jemand gefragt. "Aber nein, das bekommt ja Flügel...", habe ich höflich Antwort gegeben. "Aha, also ein Archaeopteryx!"
Solche Kommentare hört man wohl wirklich nur im Biologieinstitut... Jeder normale Mensch hätte den Drachen wahrscheinlich sofort erkannt. Allerdings habe ich auch schon mal ein prodeinotherium bavaricum genäht... Hier zeigt sich wieder, wie lehrreich dieses Hobby ist: ich vergesse nie den wissenschaftlichen Namen eines Tieres, das ich schon einmal genäht habe...

Kommentare:

  1. Sieht nicht nur kompliziert aus Dein Drache, ist es wahrscheinlich auch. Aber einfach fantastisch!
    Aus was hast Du die Krallen gemacht? Sehen klasse aus.

    AntwortenLöschen
  2. Die Krallen sind aus Epoxy-Knetmasse von Pattex oder Uhu, auf Draht modelliert. Das funktioniert recht gut und wird sehr hart. Allerdings sind die Krallen hier wirklich sehr klein, da sind beim bearbeiten und schleifen viele wieder kaputtgegangen. Das modellieren der Stacheln und Hörner sollte hoffentlich etwas einfacher werden.

    AntwortenLöschen
  3. .............mit Verlaub: a bisserl narrisch bist scho,gelle?!
    Wenn ich bei dir auf den Blog komme ist es immer gut, dass ich schon sitze ;o))
    Wiederhol ich mich, wenn ich sage "das ist einfach irre"?
    Jedenfalls macht es grosse Freude, bei dir aud Entdeckungsreise durch die Tierwelt zu gehen.
    ........und die Namen, die du "nicht vergisst" kann ich noch nichtmal aussprechen.

    AntwortenLöschen
  4. sehr beeindruckend und dann noch mit wissenschaftlichem hintergrund.... ;0) bin begeistert
    liebe grüße
    elke

    AntwortenLöschen
  5. Dein Talent für realistische Tiere ist offensichtlich und wenn es außerdem dabei hilft, sich komplizierte wissenschaftliche Namen zu merken, dann sage ich nur noch: Hut ab und weiter machen!
    LG, Angela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elli,

    ich möchte dir die Auszeichnung " Liebster Blog" verleihen. Wenn Du magst, schau hier

    http://le-petit-bonheur-elke.blogspot.com/

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Dankeschön, das ist aber eine Ehre! Jetzt muss ich mir nur überlegen, an wen ich ihn weitergebe...

    AntwortenLöschen
  8. Wie hast du die Flügel gemacht?
    Die sehn interessant aus.

    AntwortenLöschen
  9. Aus dem grünen Ministoff habe ich lange, dünne Streifen geschnitten und die im Matrazenstich zu dünnen "Schläuchen" zusammengenäht. Draht reingeschoben und zu dem Flügelgerüst zusammengenäht. Das habe ich abgepaust, um die Formen für die Flügelhaut zu bestimmen und diese aus schwarzgrauem Alcantara ohne Nahtzugabe zugeschnitten. Die Alcantarateile habe ich mit sehr feinen Stichen am Rand zwischen das Flügelgerüst genäht. War das jetzt verständlich?

    AntwortenLöschen
  10. wow der ist ja echt super klasse ich hatte mir auch mal ein schnitt muster für nen drachen gemacht aber ich find es nich mehr XD

    AntwortenLöschen